Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 


http://myblog.de/silvergirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
~~~ 7 ~~~ Liebesgeschichte ~~~

"He Schnitte, was war denn nun mit diesem Kriegervogel mit den silbernen Haaren?" wandte sich Ignaz, der Zwerg mit dem roten Bart, an Silvergirl.

"Shalgas meinst Du..." Silvergirl lächelte, "er war mein Schicksal und mein Leben."

Naamah und Fuinmyril witterten schon die Liebesgeschichte und unterbrachen ihre aktuelle Arbeit um der Erzählung der Kriegerin zu lauschen.
Völlig in Gedanken griff Silver zu einem weiteren Streifen Runenstoff und begann in geübten Handgriffen einen Verband daraus herzustellen. Die beiden Frauen taten es ihr gleich, während Ignaz sich ein Stück Stoff griff, um damit seine Rüstung zu polieren.

"Seit dem Zusammentreffen am Mondbrunnen waren wir quasi unzertrennlich. Noch Stunden in dieser Nacht saßen wir zusammen und unterhielten uns. Wir waren von Anfang an so vertraut, dass es schon fast unheimlich war. Die kommenden Tage verabredeten wir uns immer öfter und meisterten manch schwere Aufgabe gemeinsam. Wir waren nahezu gleichwertig in unserer Ausstattung und im Ausbildungsstand und es war ein Necken und Spielen wann immer einer von uns etwas neues errungen hatte. Aber es gab keinen Neid oder Mißgunst, sondern ehrliche Freude für den anderen. Wir hatten beide genau den gleichen Weg zu beschreiten, da wir ja beide aufstrebende Krieger waren. Er fand bei einer grösseren Gemeinschaft einen Ausbildungsplatz und hätte es gern gesehen, wenn auch ich mich dort beworben hätte. Aber ich wollte dann doch zeigen, dass ich es auch ohne seine ständige Führung schaffen konnte. Hin und wieder hatten wir deswegen auch schon kleinere Reibereien gehabt, weil er mich in Watte packen und zu sehr beschützen wollte."

"Pffft... Weiber..." klang es von dem Zwerg "euch kann man es auch gar nicht recht machen!"
Fast körperlich spürbar stachen ihn durchdringende Blicke, alle drei Elfengrazien hatten sich zeitgleich zu ihm umgedreht und funkelten ihn mit ihren leuchtenden Augen an. "Ich bin ja schon ruhig", brummte er und polierte weiter an seinem Plattenhelm.

Die Elfinnen zwinkerten sich gegenseitig zu und Silver fuhr fort: "Bei FreecastleBoys den kam ein Bruch, irgendwie war nie jemand erreichbar und hätte ich nicht Shalgas als Gefährten gehabt, wäre ich ziemlich allein gewesen. Die übrig gebliebenen der Gemeinschaft beschlossen dann eine Fusion mit einer anderen Gilde denen es ähnlich ergangen war. So erstanden die InfernalFlames, doch so schnell sie entstanden waren, so schnell sind sie auch wieder zerfallen. Und eines Abends hatte mein Wappenrock alle Farbe verloren und ich machte mich auf die Suche nach einer vernünftigen Gilde. Und so kam ich zu den Battlekings. Aber das war lange bevor die meisten von euch diesen Namen kannten, bis auf unseren Helden hier natürlich!"

"Jawoll Schnitte" stimmte ihr der Zwerg zu und fragte dann leicht vorwurfsvoll: "Aber was ist nun aus dem Shul'bus geworden?"
"SHALGAS!"
"Sag ich doch!"
"Pffft... Zwerge.." lachte die Elfin und erzählte weiter.
"Eines Abends, das war aber noch in der Zeit vor den Battlekings, wollte Shalgas sich mit mir in Ironforge treffen, wir kannten uns schon ein paar Monate und ich merkte, dass ihm das Treffen sehr wichtig war. Er nahm mich an der Hand und zog mich unter die grosse Kuppel in der Halle der Forscher. Es war ein wirklich trauriger Anlass, denn mein Liebster sagte mir, dass er nur noch kurze Zeit in Azeroth verbleiben kann. Er war von einer übermächtigen Macht beherrscht, die ihm den Zugang zu der Welt verschliessen würde. Ich hatte es schon die Wochen zuvor bemerkt, dass seine Besuche seltener wurden, aber zu hören, dass er ganz wegbleiben müsse zerriss mir fast das Herz.

Er zog mich in seine Arme und wir standen lange so beieinander und hielten uns fest. Dann zog er ein kleines Päckchen aus seiner Tasche und gab es mir. Zärtlich blickte er mich an und bat mich, es zu öffnen. Schon öfter hatte er mir Geschenke mitgebracht, mal eine kleine Perle, mal einen herrlichen Mondstein, ein kleines Kätzchen... und auch Blumen. Er war sehr romantisch. Ich dachte mir, dass er mir etwas besonderes schenkt, was mich an ihn erinnern soll und nestelte an dem roten Band. Eine kleine Schatulle kam zum Vorschein und als ich sie aufspringen liess funkelte mir ein Diamantsolitär entgegen, schöner als jeder Stein, den ich jemals gesehen habe. Er steckte ihn mir an den Finger und fragte, ob ich ihn heiraten wolle.

Obwohl ich wusste, dass uns keine lange gemeinsame Zukunft gegönnt sein wird, fiel ich ihm in die Arme und nahm seinen Antrag an. Am folgenden Wochenende feierten wir ein rauschendes Fest, so gut es eben in der Kürze der Zeit vorbereitet werden konnte.
Die Zeremonie fand im Mondtempel von Darnassus statt. Ich trug ein wunderschönes weisses Kleid und einen Wildblumenstrauss in der Hand. Wenn ihr möchtet zeig ich euch mal ein Bild, ich habe es nur nicht bei mir im Moment... Es waren viele Freunde da und wir hatten ein Festmahl mit Muschelsuppe, Greifenleberpasteten und herrlichem Merlot.
Nach dem Fest sind wir noch zu einem Ausflug nach Crossroads aufgebrochen! Doch Shalgas und ich haben uns in der Nähe von Ratchet zurückgezogen, ein letzter Kuss, ein letztes Feuerwerk mit gelben Rosen am nächtlichen Brachlandhimmel... dann verliess er mich für immer...
Den Ring habe ich heute noch und die Erinnerung bleibt mir auch - an eine sehr schöne Zeit voller Liebe. Doch ich trauere nicht mehr, das Leben bietet soviel mehr als Schmerz und Tränen. Jetzt denke ich dankbar an die schöne Zeit zurück, die mir mit Shalgas vergönnt war. Viele kommen und gehen und die Wege einzelner verlieren sich im irgendwo... und andere kreuzen sich wieder und wieder, und man geht einzelne Wegstrecken gemeinsam, trennt sich und
und trifft sich irgendwann wieder.
Was Freundschaft bedeutet, das wissen selbst wir Krieger!"
18.10.06 21:08
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung